FERTIGE PROJEKTE

INNENHOF_WU_LINZ

BEPFLANZUNGSKONZEPT

Der überwiegend schattige Innenhof wird nach Umbauarbeiten neu bepflanzt. Hortensien, Farne, Hosta, Waldsteinia und Purpurglöckchen spielen die Hauptrolle. Ilexbäumchen, Eibenkugeln und -hecken bilden das immergrüne Gerüst, Säulenkirschen, Flieder, Fächerahorn und eine Magnolie sorgen für die Raumbildung.

GARTEN_SCH_MONDSEE

KONZEPT UND BERATUNG

Ein kleiner Ferienhausgarten soll im Stil zum Salzkammergutstilpassend gestaltet werden. Traditionelle Bauerngartenstauden, Hortensien und Rhododendren grenzen den Terrassenbereich zur Gemeinschaftsfläche ab. Eine Felsenbirne bietet Sichtschutz und lichten Schatten. Die Unterpflanzung aus Bodendeckern und immergrünen Gräsern bildet einen pflegeleichten, attraktiven Abschluß zur Terrasse. Die Terrasse wird durch ein Hochbeet für Erdbeeren und Kräuter und eine Sitzmauer mit Holzrost begrenzt. Zur Nachbarterrasse wird eine Rankwand aus Holz und Edelstahlseilen errichtet. 

REIHENHAUSGARTEN_HA_LINZ

KONZEPT UND BERATUNG

Ein kleiner Reihenhausgarten soll einen sehr pflegeleichten Garten mit Sichtschutz, Terrasse, Rückzugsbereich und Geräteschrank bekommen. Der Stil soll modern und geradlinig sein.

VORGARTEN MM_LINZ

KONZEPT, KALKULATION UND UMSETZUNG

Pflegeleichter und ganzjährig attraktiver Vorgarten. Platz für Fahrräder, Müll, Hausbank. Zum Straßenraum hin offene, kommunikationsfördernde, freundliche Gestaltung bei gleichzeitiger Abschirmung von einzelnen Rückzugsbereichen wie dem versteckten Lesebereich.
Räumliche Gliederung und Abschirmung durch Eibenkörper, Hortensienhecke, Kirschlorbeer,  Baummagnolie und Felsenbirnen. Gliederung der Gräser-und Staudenflächen durch Steinfundstücke. Begrünung der Müllbox aus Sichtbeton mit Fetthenne und Hauswurz.

BALKON_KU_LINZ-URFAHR

KONZEPT, BERATUNG UND ANLEITUNG ZUR UMSETZUNG

Eine heimelige Wohnzimmererweiterung mit mediterranem Flair, Platz für eine kleine Sitzecke, die Liege und individuelle Fundstücke waren das Ziel. 

Die Farben Blau und Weiß der Möblierung erinnern an Griechenland. Kleinblättrige, silbergraue Pflanzen und eine kleine Konifere bilden das Gerüst für die gelb-orange-rot blühende Bepflanzung aus ausdauernden Stauden und Gräsern. Ergänzt wird mit einjährigen Pflanzen: Schwarzäugige Susanne, Tomaten, Kräuter, rote Geranien und Sonnenblumen.

DACHTERRASSE SCHR_LINZ

KONZEPT, KALKULATION UND ANLEITUNG BEI DER UMSETZUNG

Gestaltung eines gemütlichen Ess- und Arbeitsplatzes mit Blick in die Bäume. Auf dem vorhandenen Balkon und dem Dach des Zubaus werden Lärchendielen verlegt. Der Fallschutz des Balkons wird auch an zwei Seiten der Terrasse weitergeführt. Als Sicht- und Windschutz wird westseitig ein Rankgerüst aus Lärchenholz mit Niroseilen  montiert. Dieser wird mit Clematis locker berankt. Die Pflanzgefäße aus Lärchenholz und Niro sind dauerhaft mit  Sträuchern wie Felsenbirne, Buchs, Potentilla, Blauraute und Gräsern, Stauden und Kräutern bepflanzt. Unter dem Dachvorsprung an der Hausmauer ist zusätzlich ein geschützter Platz für Tomaten und Basilikum vorgesehen.

GARTEN SCHR_LINZ

KONZEPT, AUSSCHREIBUNG UND BAUÜBERWACHUNG

Ein bestehender Familiengarten wird nach einem Um- und Zubau an die veränderten Anforderungen – Erneuerung des Zugangs- und Zufahrtsbereiches, Geländeveränderungen - angepasst.

Neben der Umgestaltung des Vorgartens und der Einfahrt wird ein schattiger Sitzplatz unter den Apfelbäumen errichtet und die Neugestaltung der Wasserstelle vorgenommen. Besondere Rücksicht wird auf die bestehenden Strukturen wie das Gartenhaus aus der Zwischenkriegszeit, einen prächtigen Buchs-Heckenkörper und den alten Obstbaumbestand genommen. Eine große Spielwiese wird erhalten. Randbepflanzung mit Blütensträuchern, Hortensien, Taglilien, Kirschlorbeer, Schneerosen, Storchschnabel und Immergrün.

KINDERGARTEN CASL_LINZ

KONZEPT, KALKULATION UND ANLEITUNG BEI DER UMSETZUNG

Gartenweg - Ausführung als Gemeinschaftsprojekt mit den Kindergarteneltern und dem Kindergartenteam

Da der unbefestigte Weg zum Spielbereich über eine Böschung führt und bei Nässe nicht begehbar ist, werden ein Gartenweg mit Stufenanlage errichtet und die angrenzenden Flächen neu gestaltet. Die Umsetzung von Aushub und Unterbau erfolgt in einer Gemeinschaftsaktion mit engagierten Eltern und dem Kindergartenteam.

Der Weg und die Stufen, gepflastert mit heimischem Granit, machen nun ein sicheres Begehen möglich. Nischen regen zum Verweilen und Spielen an, Pflanzflächen grenzen die Terrasse des Pfarrhauses ab. Die Wasserstelle, ein Trog aus Granit, wird mit einem Kiesbeet umgeben. In einer Gemeinschaftsaktion werden robuste, bunt blühende Pflanzen gepflanzt, die zum Großteil Ableger und Spenden aus den Gärten der Kindergarteneltern und des Kindergartenteams sind.

GARTEN POR_MAUTHAUSEN

KONZEPT, BERATUNG UND ANLEITUNG BEI DER UMSETZUNG

Geradliniges Design in Verbindung mit gewachsener ländlicher Tradition. Nach Umbau des Bauernhauses entsteht ein sonniger Familiengarten.

Besonders wichtig ist das Miteinbeziehen der umgebenden Landschaft und die Verwendung der vorhandenen Baumaterialien.
Kleine Granitmauern und Stufen gliedern den Garten in drei Ebenen und trennen die einzelnen Gartenbereiche. Rampen ermöglichen Barrierefreiheit. Das Material stammt aus dem Abbruch eines Hausteiles. Alte Granitplatten werden als Traufenpflaster und auf der Terrasse verlegt.

Die Bepflanzung aus immergrünen Gehölzen wie Eiben und Buchs sowie Stauden und Gräsern hält sich zurück und bildet den Rahmen für den großartigen Ausblick. Als Blütenfarben dominieren Lila- Blau und Weiß.

GARTEN MM_LINZ

KONZEPT, BERATUNG UND UMSETZUNG

Pflegeleichter Familiengarten. Bei der Planung wurde Rücksicht auf den alten Kirschbaum und ein Gartenhäuschen mit Erdkeller aus den 20er Jahren genommen. Vorhandene Gneisplatten wurden als Trittplatten in den Kiesbereichen verwendet. Die Terrasse bietet Platz für 8 Personen.

Besonders wichtig war eine große Spielwiese und relativ naturnahe Rückzugsbereiche für die Kinder und Nützlinge wie Igel und Fledermaus.

Das durch den Zubau verkleinerte Grundstück bekommt durch quergesetzte Heckenstücke mehr Tiefe und Räumlichkeit. Die formal geschnittenen Eiben- bzw. Buchsbaumhecken stehen im Kontrast zu den naturnahen, "wilden" Rückzugsbereichen. Wichtig waren neben Kräutern und Naschobst auch blühende Pflanzen in den bevorzugten Farben Weiß, Lilablau und Purpur.

DACHTERRASSE HAK_LINZ

KONZEPT UND BERATUNG

Das Ziel ist die geräumige Terrasse in funktionelle Bereiche - einen gemütlichen Sitzbereich, ausreichend Spielfläche und Tröge und Spaliere für Obst und Gemüse - zu gliedern.

Die traumhafte Aussicht auf das Linzer Schloß soll erhalten bzw. betont werden und zum rückwärtigen Haus soll eine Kirschlorbeerhecke ausreichend Sichtschutz bieten. Die Tröge sind mit einer Bewässerungsanlage verbunden. Stauraum bleibt hinter dem Spielhaus und entlang der Treppe.

Die ersten Schritte erfolgen durch die Pflanzung zweier Hängeulmen und die Verkleidung der vorhandenen Pflanztröge. Das Kinderhaus erhält einen neuen Anstrich und setzt einen fröhlichen Farbakzent in ROT.