Wohnanlage HT2, Linz

Eigengarten Städtischer Raum

Trotz Hanglage und Zugangswegen haben hier geschützte Sitzbereiche, eine Meditationsecke und sogar Hochbeete für Kräuter und Gemüse ihren Platz gefunden. Das Garagendach wird begrünt und als Garten genutzt. Durch die Errichtung einer kleinen Trockensteinmauer entsteht eine zusätzliche Ebene in der Böschung. Erreichbar sind sie über Stahlstege und -treppen. Ausgewählte Baumgruppen und Einzelbäume gliedern die pflegeleichte, dichte Bepflanzung aus bodendeckenden Kleinsträuchern und Stauden. Blütensträucher, Bambus und Gräser sorgen für den gewünschten Sichtschutz. Mattenartige Bodendecker ersetzen in manchen schwer mähbaren Bereichen den Rasen. Besondere Akzente werden mit Bedacht auf Laub, Blüte und Rindenfärbung durch Rotahorn, Birke, Sibirischen Hartriegel, Kirschlorbeer, Hortensien, Taglilien und Japanwaldgras gesetzt.

Vorentwurf
Größe: 400 m²
Planung: 2019
Umsetzung: geplant 2020